Taufe von Nilo

Am 11. Juni durfte ich die Taufe von Nilo mit meiner Kamera begleiten. Für mich war das eine besondere Taufe, die mich schon auch etwas nervös werden liess. Wieso das?

 

Janine, das Mami von Nilo, ist selber eine fantastische Fotografin, die ich beim Hochzeitsworkshop in der Toskana kennen lernen durfte. Als mich Janine also anfragte, ob ich die Taufe von ihrem Sohnemann fotografieren würde, war ich schon geehrt. Aber eine gewisse Nervosität würde ich jetzt nicht abstreiten, ist sie doch schliesslich auch eine Fachfrau auf ihrem Gebiet und ich weiss, dass die Ansprüche von uns Fotografen sehr viel höher sind (auch an uns selber), als von "normaler" Kundschaft.

Die Stunden mit der Taufgesellschaft waren lustig und schön. Nilo war das einzige Taufkind und wir hatten die Kirche für uns alleine. Also sehr familiär, wie ich es mag.

 

Ich bin stolz und glücklich, dass ich diese Erinnerungen für Nilo festhalten durfte und hoffe, er wird später auch einmal grosse Freude an den Fotos haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0